Daniel Oetzel
Hamburg fit für die Zukunft.

Über mich

Kandidat im Wahlkreis 4 (Blankenese) und auf der Landesliste Platz 4. Bürgerschaftsabgeordneter seit 2015 und stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Mein Name ist Daniel Oetzel, ich bin 1988 geboren und Erziehungswissenschaftler. Ich kandidiere im Wahlkreis 4 (Blankenese) und auf der Landesliste Platz 4 für die FDP zur Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020. Von 2013 bis 2016 war ich Vorsitzender der Jungen Liberalen in Hamburg, seit 2015 bin ich Abgeordneter der Hamburgischen Bürgerschaft und seit 2018 bin ich stellvertretender Fraktionsvorsitzender und parlamentarischer Geschäftsführer.

Download Pressefoto

Positionen

Hier finden Sie meine Themen, die mir dabei ganz besonders für Hamburg am Herzen liegen.

Wissenschaft I

Hamburgs Zukunft hängt maßgeblich von unserem Erfolg in der Wissenschaft ab. In Zeiten des Strukturwandels sind Wissen und Technologie von entscheidendem Wert für eine moderne Stadt. Die Verknüpfung von Wirtschaft und Wissenschaft ermöglicht es Hamburger Unternehmen, weltweit erfolgreich zu sein. Erfolgreiche Hochschulen befähigen jeden Einzelnen, den eigenen Lebensweg selbstbestimmt zu gehen.

Wissenschaft II

Neben exzellenter Forschung benötigen wir eine Strategie für exzellente Lehre, um die klügsten Köpfe nach Hamburg zu holen und hier zu halten. Die Freiheit der Wissenschaft ist hierbei zentral: Forschungs- und Denkverbote führen in eine Sackgasse, die Blockade von Lehrveranstaltungen ist der Weg zurück ins wissenschaftliche Mittelalter, als Politik bestimmte, welche Meinungen an den Hochschulen genehm waren.

Schulstruktur

Hamburgs Schulen prägen den Lebensweg unserer jungen Generation. Es ist daher besonders wichtig, dass Unterricht und Umfeld jedem Einzelnen so gut wie möglich gerecht werden. Die weitere Vereinheitlichung der weiterführenden Schulen ist ein Irrweg, die kommende Umsetzung eines Einheitsschullehrers an Gymnasien und Stadtteilschulen ist grundfalsch. Die weitere Absenkung des Abiturniveaus gefährdet die Zukunft unserer Kinder.

Schulqualität

Die mittleren Abschlüsse müssen gestärkt werden. Die Tendenz, das Abitur zum Maß aller Dinge zu erheben, wird weder Schülerinnen und Schülern noch dem Leistungsniveau an den Schulen gerecht. Der Unterrichtsausfall hat ein gefährliches Ausmaß erreicht, hier müssen wir dringend gegensteuern. Um stärker eigene Schwerpunkte zu setzen, muss die Profiloberstufe aufgebrochen werden, die Rückkehr zum Leistungskurssystem wäre hierfür eine Möglichkeit.

Kinderbetreuung

In der frühkindlichen Bildung wird die Basis für den weiteren Bildungsweg gelegt. Es ist daher fatal, dass Hamburg noch immer den schlechtesten Betreuungsschlüssel aller westdeutschen Bundesländer aufweist. Und selbst dieser ist geschönt: Urlaub, Krankheit, Verwaltung und Fortbildung werden einfach herausgerechnet. Diese Trickserei muss aufhören!

Kita

Und obwohl es immer schwerer wird, wohnortnah einen Kitaplatz zu finden und Eltern mit Laufzetteln von Einrichtung zu Einrichtung laufen, gibt es offiziell (!) in keiner einzigen Kita in Hamburg eine Warteliste. Der 5-Stunden-Gutschein muss dringend reformiert werden, damit Eltern und Kinder wieder gern gesehene Gäste in den Einrichtungen sind. Um die Qualität der Betreuung zu verbessern, muss der Erzieherberuf attraktiver werden.

Sportstadt

Sport und Bewegung sind wichtige Faktoren für Lebensqualität, Gesundheit, Gemeinschaft und Gesellschaft sowie die Integration. Obwohl Hamburgs Bevölkerung wächst, sinkt die Gesamtsportfläche seit 2011 kontinuierlich. Dieser Trend muss dringend umgekehrt werden, denn wohnortnahe Sportanlagen sind ein wichtiger Faktor für einen attraktiven Sozialraum.

Sportförderung

Um dem Sport mehr Planungssicherheit zu geben, wollen wir ein Sportfördergesetz einführen und die Vereine bei der Gestaltung von Schulsporthallen und neuen Quartieren stärker einbinden. Breitensport und Spitzensport funktionieren nur zusammen, daher wollen wir beide Aspekte gleichermaßen fördern.

Mein politischer Werdegang

Einige ausgewählte Stationen meines Lebens.

  • 2019

    Kreisvorsitz

    Seit 2019 Kreisvorsitzender der FDP Blankenese.
  • 2018

    Stellvertretender Fraktionsvorsitzender

    Im Mai 2018 wurde Daniel Oetzel zum Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der FDP-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft gewählt.
  • 2018

    Parlamentarischer Geschäftsführer

    Daniel Oetzel koordiniert als Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion die Arbeit der Freien Demokraten in der Bürgerschaft.
  • 2018

    Parteipräsidium

    Seit 2018 Mitglied im Parteipräsidium der FDP Hamburg.
  • 2015

    Abgeordneter

    Wahl in die Bürgerschaft. In der FDP-Fraktion ist er Sprecher für Wissenschaft, Familie und Sport.
  • 2011

    In der FDP

    Anfang 2011 trat Daniel Oetzel in die FDP ein. Seit 2012 ist er außerdem Mitglied im Landesvorstand der FDP Hamburg.
  • 2011

    Bei den Jungen Liberalen

    Seit 2011 ist Daniel Oetzel Mitglied der Jungen Liberalen. Von 2013 bis 2016 war Daniel Oetzel Landesvorsitzender der JuLis Hamburg.
  • 2010

    Hochschulpolitik

    In der studentischen und akademischen Selbstverwaltung der Uni Hamburg bekleidete Daniel Oetzel in den Jahren 2010-2014 zahlreiche Ämter.

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Ich möchte mich für Sie engagieren. Zusammen können wir viel bewegen. Was bewegt Sie? Schreiben Sie es mir!

Hopfenmarkt 31
20457 Hamburg
Deutschland